Geld verdienen mit eBooks - So schaffst Du es!

Geld verdienen mit eBooks wird immer beliebter und lohnender. Der Anteil von eBooks am Gesamtbüchermarkt steigt jährlich und explodiert seit Corona geradezu (Quelle: statista). Der Umsatz im Segment eBook in Deutschland beträgt bis Ende 2020 etwa 350 Millionen Euro. Bis 2025 soll die 400 Millionen Marke weit überschritten werden.

Dein eigenes E-Book schreiben und verkaufen

Grundsätzlich gibt es 2 Möglichkeiten: Kindle eBooks über Amazon oder eBooks im PDF-Format im Selbstvertrieb. Beides optimale Möglichkeiten, um passives Einkommen zu generieren. Darüber hinaus ist es leicht möglich E-Books mit Null Euro Ausgaben zu schreiben, zu vermarkten und zu veröffentlichen.

Mein erstes eigenes E-Book im Selbstvertrieb schrieb ich 2016. Thema (als ehemaliger Fitnesstrainer und Ernährungscoach kenne ich mich da aus) war "Schnelle Gewichtszunahme bei Untergewichtigen". Ein Link zum eBook war auf meiner kleinen Website, der zum Zahlungsanbieter Digistore24 führte.

Verkaufspreis 27 Euro Netto. Durchschnittlicher Monatsverdienst seitdem rund 500 Euro. Nur mit diesem einem eBook. Fast passives Einkommen da ich Käufern bei Fragen zum Thema kostenlosen Support anbiete.

Es ist schwer zu sagen, aber nach meiner Erfahrung ist mit einem guten! E-Book leicht 100 bis 300 Euro zusätzliches Einkommen möglich. Kann man mit Ebooks reich werden? Hier ein Beispiel: Hanni Münzer mit knapp 2,5 Millionen verkaufter Bücher. Geschätzter mittlerer Verkaufspreis 8 bis 10 Euro. Jetzt mal multiplizieren..  :-)

Wo kannst Du dein eBook verkaufen?

Schon bevor Du planst ein Ebook zu schreiben soltest Du dir Gedanken machen wo Du es zum Kauf anbieten möchtest. Grundsätzlich bestehen 2 Möglichkeiten:

  1. 1
    Amazon Kindle
  2. 2
    Eigene Verkaufsseite

Auschlaggebende Faktoren sind hier Höhe der Provisionen, Konkurrenz, möglicher Verkaufspreis, Kontrolle und mögliche Marketingmaßnahmen.

E-Books bei Amazon Kindle - So geht`s

Seit etwa 10 Jahren bietet Amazon den Verkauf eigener eBooks über den Kindle Ebook Store an. Über 80 Prozent der Deutschen haben ein Konto beim Versandriesen und die Amazon-Webseite verzeichnet monatlich über 40 Millionen Besucher.

Zahlungsabwicklung, Rechnungsstellung und die technische Bereitstellung deines Ebooks erledigt Amazon. Pro Kauf erhälst Du 70 Prozent Provision vom Nettoverkaufpreis.

Aber Achtung: Die Konkurrenz ist groß und sehr oft werden Kindle-Ebooks zwischen 1,99 Euro und 3,99 Euro angeboten. Du möchtest online Geld verdienen? Dann solltest Du es hier nicht bei einem eBook belassen, um genügend zu verdienen. So kannst Du deine Kindle ebook Einnahmen skalieren.

Themen- und Keyword Recherche

Menschen, die nach etwas suchen geben einen Suchbegriff ein. Ein bestimmtes Schlüsselwort (Keyword). Wählst Du für dein Buch schlechte Keywords wird es schlecht gefunden. Rückwärts gedacht: Gibt es zu wenig Nachfrage für dieses Keyword, dass zu deinem eBook führt, macht es auch wenig Sinn.

Für eine erste grobe Analyse gehst Du auf die Amazon Bestseller Rangliste. Dort findest du die 100 meistverkaufen ebooks der jeweiligen Kategorie. Links kannst Du nach Themen sortieren, Dir deine Konkurrenz anschauen und dich auch inspirieren lassen. Nutze auch Sonar, das kostenlose Amazon Keyword Recherche Tool.

Text- und Covererstellung

Ein Bild sagt mehr wie Tausend Worte. Wie bei Youtube das Thumbnail ist beim eBook das Cover sehr wichtig. Bei flipsnack kannst Du professionell und kostenlos online dein Cover gestalten.

Texte schreibst Du mit einem kostenlosen Tool wie Word oder Libre Office. Die fertigen Dateien musst Du dann ins Kindle-Format konvertieren. Die entsprechende Amazon-Hilfeseite zeigt Dir wie Du diese oder andere Formate in das geforderte Format umwandelst.

Ebook veröffentlichen

Zum Veröffentlichen deines eBooks musst Du dich bei Kindle Direct Publishing anmelden. Nach der Account-Erstellung kannst Du deinen Text und dein Cover hochladen. 

Dann erstellst Du eine Buchbeschreibung und gibst passende Keywords ein, um auch gefunden zu werden. Schlussendlich setzt Du deinen Preis fest. Tipp: Je nach Seitenzahl wird der meiste Gewinn bei Preisen von 2,99€ und 9,99€ generiert. Das war`s auch schon ;-)

Vermarktung

Die Möglichkeiten der Vermarktung halten sich im Gegensatz zur Selbstvermarktung über eine Website oder andere Kanäle in Grenzen. Wichtig sind wie weiter oben erwähnt die richtigen Keywords. Du solltest auf jeden Fall dein eBook auf KDP Select anmelden.

Dies ermöglicht dir für 5 Tage eine kostenlose Promotion durchzuführen. Dadurch verbessert sich dein Ranking und Du erziehlst mehr Verkäufe.

E-Books über die eigene Verkaufsseite (und andere Kanäle) verkaufen

Geld verdienen mit eBooks ist mit einer eigenen Verkaufsseite die profitablere Möglichkeit. Du hast letzendlich mehr Arbeit, dafür aber auch die volle Kontrolle. Ein großer Vorteil ist, dass Du hier viel höhere Preise (je nach Thema 20 und 100 Euro) aufrufen kannst.

Eine Verkaufsseite erstellst Du relativ einfach mit Wordpress und einem zusätzlichen Plugin. Diese solltest Du mit dem Zahlungsanbieter Digistore24 verbinden. Diese Plattform übernimmt für dich Zahlungsprozesse, Retouren und so weiter. Gegen eine kleine Gebühr deiner Verkäufe musst Du dich dann weiters um nichts mehr kümmern.

eBook-Thema finden

Wie finde ich heraus, ob ich später mit meinem E-Book überhaupt Geld verdienen kann? Auch hier musst Du vorher recherchieren, ob ein Markt und dadurch willige Käufer vorhanden sind. Das ist aber nicht schwer. Dafür gibt es kostenlose Tools im Internet, beispielsweise das Recherche-Tool von Neil Patel. Ab einem Suchvolumen von 5.000 wird es wirklich interessant.

Eine ware “Goldgrube” für eBook-Ideen sind Probleme von anderen Menschen. Der Grund ist einfach. Diese Menschen suchen nach einer Lösung für ihr Problem und zahlen gerne dafür. Beispiele: Pickel, Übergewicht, Liebeskummer, Schlaflosigkeit, Innere Unruhe und Hunderte !! anderer Probleme.

Mit Ratgebern Geld verdienen funktioniert einwandfrei. Gehe aber sicher, dass Du mit deinem E-Book wirklich einen Mehrwert lieferst und dem zahlenden Kunden tatsächlich hilfst sein Problem zu lösen.

Text- und Covererstellung

Auch hier kannst Du deine Texte mit den kostenlosen Schreibtools wie Word oder Libre Office verfassen. Ich schreibe meine E-Books lieber mit Microsoft PowerPoint. Ist auf jedem Rechner dabei und einfacher zu händeln. Per Klick wird dein Werk in Sekunden in das nötige PDF-Format konvertiert.

Ein ansprechendes und verkaufsförderndes Cover kannst Du kostenfrei online bei flipsnack kreieren. Bei Insofta kannst Du kostenlos ein 3D-Cover für deine Webseite generieren.

Dein eBook wird veröffentlicht

Hier muss Du dich nicht wie bei Kindle eBooks irgendwo anmelden. Auf deiner Verkaufsseite machst Du einen Link zu Digistore24 (wo Du auch dein eBook hochlädst) und die kümmern sich um den Rest. Oder erst einmal einen Call-to-Action Button, um erst einmal die E-Mails von potenziellen Kunden (Käufern) einzusammeln. Up to You!

Welche Gebühren bekommt Digistore24 und was machen die für dich? Im Verkaufsfall (und nur dann) bekommt Digistore24 eine Marge von 7,9 % + 1 € pro Transaktion deiner Produkte. Dafür kümmert sich der Anbieter um die Rechnungsstellung, Auszahlung der Steuern, Optimierung der Verkaufsrate und technische Integration. Wenn Du das alles selbst machen möchtest, viel Spaß :-)

Vermarktung deines E-Books

Was die Vermarktung betrifft bist Du hier dick im Vorteil. Geld verdienen mit E-Books bedeutet vor allem Marketing. Was bringt das beste eBook, wenn keiner davon weiß. Du benötigst nicht unbedingt eine Website. Warum nicht YouTube benutzen, um unter und in deinen Videos auf deine Verkaufsseite zu verlinken. 

Möglichkeiten deine Affiliate-Links zu setzen

Wie Du auf dem Bild siehst ist die Auswahl der Kanäle für deine Vermarktung groß. Und das sind nicht alle. Je nach thematischer Ausrichtung oder Problemlösung deines E-Books findet sich immer die optimale Lösung.