Geld verdienen als Online Übersetzer

Du beherrschst mindestens eine Fremdsprache fließend oder hast ein Sprachen-Studium absolviert. Oder Du bist zweisprachig aufgewachsen. Sehr gut! Dann hast Du die Möglichkeit mit deinen Fähigkeiten online Geld zu verdienen. In der Regel als freier Mitarbeiter mit dem Vorteil der orts- und zeitunabhängig.

So kanst Du als Online Übersetzer zeit- und ortunabhängig Geld verdienen

Immer mehr Websites und Online Shops, alle Arten von Büchern und E-Books, Dokumente und sonstige Texte müssen übersetzt werden. Hier kommst Du als Freelancer mit sehr guten Fremdsprachenkenntnissen ins Spiel. 

Bei Online Übersetzungen wird in der Mehrheit die Übersetzung von Schriftstücken verlangt. Weitere Möglichkeiten sind Dolmetschen am Telefon oder Transkriptionen, also die Übertragung von Sprache in Schrift.

Wie kommst Du an Aufträge als Übersetzer?

Es gibt etliche Plattformen, Auftragsportale und Crowdsourcing-Portale wo Du deine Dienste als Übersetzer anbieten kannst. Je nach Anbieter musst Du zuerst einen Test bestehen, der deine Qualifkation als Übersetzer verifiziert oder Du bietest deine Dienste direkt mit eigenem Portfolio an.

Eine weitere Möglichkeit ist Fiverr, der weltweit größte Marktplatz für digitale Dienstleistungen. Neben den herkömmlichen Übersetzungen von Texten könntest Du dich auf bestimmte Nischen spezialisieren. Beispielsweise Übersetzungen von eBooks was ich selbst schon mit großer Zufriedenheit in Anspruch genommen habe.

Für fremdsprachliche Transkriptionen empfehle ich die Plattformen GoTranscript, verbalink und AmberScript.

Was kannst Du als Übersetzer verdienen?

Wie viel Du als Übersetzer verdienen kannst hängt von einigen Faktoren ab. Was möglich ist (Motivationskick): Von Hartz IV zu 100.000 Euro im Jahr als Übersetzer.

Ein seriöses Übersetzungsbüro rechnet pro Wort oder pro Zeile ab. Diese liegt grob zwischen 5 und 20 Cent pro Wort. Die Grundlage bei der Berechnung ist der Originaltext der Ausgangssprache. Diese 5 Faktoren beeinflussen den Wortpreis:

  • Der Schwierigkeitsgrad
  • Das zur Verfügung stellende Format
  • Der Textumfang im Allgemeinen
  • Eventuell spezielle Formatierungen
  • Wann die Übersetzung fertig sein muss (Dringlichkeit)

Die Übersetzung eines Vertrags unterliegt einem höheren Schwierigkeitsgrad als zum Beispiel die eines einfachen Werbebriefes. Bei Fachtexten gehört eine gründliche Recherche zur Vorarbeit.

Die Übersetzungen von unterschiedlichen Formaten wie in Word, eines Excel-Sheets oder einer PowerPoint Präsentation sind verschieden schwierig.

Wenn Dringlichkeit besteht sind oft zusätzliche Nachtschichten oder Wochenendarbeit nötig. Spezielle umfangreiche Formatierungen kosten den Übersetzer zusätzlich viel Zeit und Know How.